Featherweight Cardigan

On 20. Mai 2015 by Schnitterling

Dieser Cardigan ist eine Liebe auf den zweiten Blick.

Ich wollte einen leichten kurzen Cardigan, der zu möglichst viel passt, und sich gut über meinen Sommerkleidern tragen lässt. Also habe ich mir ein Muster ausgesucht das mit ganz dünner Wolle gestrickt wird, nämlich den Featherweight Caridgan von Hannah Fettig. Ich glaube das ist eines der beliebtesten Strickmuster überhaupt! Es gibt auf ravelry.com über 7000 Projekte von diesem Cardigan! Wahnsinn, oder? Wenn es so viele Leute mögen, muss es ja toll ein. Also in das Strickmuster war ich eigentlich gleich verliebt.

Featherweight Cardigan 1-1

Nach einiger Sucherei habe ich dann auch passende Wolle gefunden: Coast von Holst Garn, einem Dänischen Garnhersteller. Da es etwa zur Hälfte aus Baumwolle besteht, ist es viel angenehmer für den Sommer, als ein reines Wollgarn. Anfangs fand ich das Garn erstmal super, weil die Farbe (Cocoa) einfach schön ist. Ich muss aber leider sagen, dass das Stricken damit nicht sehr viel Spaß gemacht hat. Das Garn ist zwar weich, aber irgendwie „flutscht“ es nicht so richtig. Es ist sehr schwer zu erklären. Da ich ziemlich fest gestrickt habe, hab ich mir am Anfang sogar den Finger damit aufgerieben! So richtig nervig wurde es aber erst am Ende, als ich die Ärmelbündchen mit dem Nadelspiel gestrickt habe. Da ist mir das Garn nämlich merhmals einfach gerissen, wenn ich es zwischen den Nadeln leicht angezogen habe. Das kann man wirklich nur gaaanz vorsichtig machen, wenn es nicht reißen soll. Das Maschenbild sah nach dem Stricken auch nicht sonderlich toll aus. Ich dachte ehrlich gesagt, dass ich das Teil nie tragen werde, weil es so „selbstgetrickt“ aussah, wenn ihr versteht was ich meine.

Featherweight Cardigan 1-2

ABER: Nachdem ich mit dem Stricken fertig war, hab ich den Cardigan, wie auf der Webseite empfohlen, im kalten Wollwaschgang in der Maschine gewaschen und danach wie immer hingelegt, in Form gebracht und trocknen lassen. Und das war wie Magie!! Das Garn ist total weich geworden und das Maschenbild so gleichmäßig, als wäre es mit der Maschine gestrickt! Naja, fast. 😉 Ich weiche meine Stricksachen jedesmal ein und spanne sie auf, aber so einen Unterschied habe ich noch nie gesehen!

Und jetzt bin ich total verliebt in den Cardigan :). Er hat eine schöne Länge, ist unglaublich leicht und die Farbe ist perfekt! Sie ist so neutral, dass sie wirklich zu fast allem in meinem Kleiderschrank passt, aber alles andere als langweilig. Und der Name Cocoa passt auch super, weil es wirklich die Farbe von leckerer heißer Schokolade hat 😉

Insgesamt habe ich gerade einmal 140g Wolle verstrickt, das sind nicht mal 3 Knäuel! Und für 5€ pro Knäuel ist das ja mal ein echtes Schnäppchen!

Jetzt will ich noch mehr davon aus dem gleichen Garn stricken und zwar in jeeeder Farbe!

Featherweight Cardigan 1-6

Das einzige Manko ist, dass die Ärmel ein bisschen eng sind, das werde ich bei der nächsten Verison ändern.

Bei dieser Version habe ich mit Größe 38 angefangen. Ich habe dann aber doch mehr Raglanzunahmen gearbeitet, sodass ich dann auf die Maschenzahl der nächst größeren Größe gekommen bin. Wahrscheinlich hätte ich also gleich damit anfangen können. Außerdem habe ich an den Seiten ein paar Ab- und Zunahmen eingebaut, damit der Cardigan leicht tailliert ist. Die Ärmel habe ich statt in 3/4-Länge in voller Länge gestrickt, weil ich das einfach praktischer finde.

Hier findet ihr meinen Cardigan auf Ravelry.com.

Featherweight Cardigan 1-8

Ich hatte den Cardigan zum ersten Mal am Freitag auf der Nadelwelt in Karlsruhe an, die ich mit Katharina besucht habe. Seitdem muss ich mich echt zusammenreißen, damit ich ihn nicht jeden Tag anziehe!

Jetzt geht’s rüber zum Me-Made-Mittwoch und ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche!

Liebe Grüße,

Meike

 

 

9 Responses to “Featherweight Cardigan”

  • Eine wirklich wunderschöne Jacke! Und du machst mir Mut: ich hab auch eine Jacke aus der „Coast“ gestrickt, allerdings zweifädig, hatte die gleichen Probleme wie du – reißen, hart und widerspenstig – und bin von der Wolle etwas enttäuscht. Nun versuche ich einfach noch mal mein Glück mit einfädigem Gestrick …
    Viel Freude beim Tagen wünscht dir Doro

    • Danke, Doro! Ja, versuche es mit der Wolle vielleicht nochmal. Sie ist nämlich wirklich toll zu tragen!
      Liebe Grüße, Meike

  • Ahhhh da isser ja 🙂 Ich fand den Cardigan schon in live sehr schön und nochmal so zusammengefasst auf dem Blog gefällt er mir auch. Klingt echt nach mysteriösem Garn! 🙂 Ich werde mir das mal ganz unverbindlich ansehen 😀
    Liebe Grüße
    Katharina

    • Ja, wirklich mysteriös, haha! Jetzt, nachdem die Strapazen des Strickens ein bisschen vergessen sind bin ich total glücklich damit. Ich würde wirklich jederzeit wieder was mit der Wolle stricken, auch wenn ich mich dann zwischendurch wahrscheinlich dafür verfluche 😉
      Liebe Grüße, Meike

  • Ach, Dein Cardigan ist wirklich wunderschön!
    Liebe Grüße
    Sandra

  • Dein Jäckchen ist wunderschön, sieht so weich aus und die Farbe steht Dir hervorragend! Liebe Grüße, SaSa

Trackbacks & Pings

  • Schnitterling » MMM’15 Week 3 :

    […] das ich zur Nadelwelt in Karlsruhe getragen habe, die ich zusammen mit Katharina besucht habe. Am Mittwoch habe ich eucht dieses Outfit auch schon gezeigt: Mein Crescent Rock aus Leinen (hier geblogt), mein […]

Mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close